Xing-SymbolFacebook-SymbolTwitter-SymbolRSS-Symbol

Xing-SymbolFacebook-SymbolTwitter-SymbolRSS-Symbol

Meine Lieblingsbücher über Biografiearbeit

Die Biografiearbeit hat mich vor einigen Jahren gepackt und bis jetzt nicht losgelassen. Ich finde es total bereichernd, sich die Meilensteine der eigenen Lebensreise bewusst zu machen. Im Rückblick relativiert sich Vieles im Leben. Aber auch längst vergessene oder verdrängte Herz- und Schmerzmomente können wieder auftauchen. Während meiner Fortbildung zur Referentin für Biografiearbeit habe ich die Bücher von Dr. Susanne Hofmeister, Ärztin mit dem Schwerpunkt Anthroposophische Medizin, entdeckt. Meine absolute Lese-Empfehlung für alle, die sich für Persönlichkeitsentwicklung interessieren.

Einsteigerbuch „Wo stehe ich und wo geht’s jetzt hin?“

Dieses Taschenbuch ist ein leicht zu lesender Praxisratgeber mit vielen Tipps und Anregungen, den Roten Faden im Leben zu finden. Es ist in vier Bereiche gegliedert:

Gezielte Fragen und Malaufgaben, die sich auf die Jahrsiebte (z.B. Kindheit, Schulzeit, Jugend, Ausbildung/Beruf etc.) beziehen, regen zum Nachdenken und zur Eigenarbeit an. Rosafarbene Infokästen, Entwicklungs- und Stärkungsjoker lockern den Text auf und haben eine motivierende Wirkung. Dieses 2014 erschienene Buch ist aus meiner Sicht ein guter Einstieg in die Biografiearbeit im Sieben-Jahres-Rhythmus. Mehr zum Inhalt auf der Website der Autorin.

Inspirierender Wegweiser „Mein Lebenshaus hat viele Räume“

Dieses Buch geht auf die anthroposophische Betrachtung der Jahrsiebte ein. Die Autorin erläutert anschaulich ihr Konzept der „Biographiearbeit im Lebenshaus (BIL)“:

Zusatzkapitel über „Biografiearbeit mit PEP“, „Unser inneres Kind“ und „Vision der Zukunftsgestaltung“ geben vertiefende Informationen und inspirieren, die eigene Biografie zu verstehen und dem inneren Ruf zu folgen. Neben wertvollen Anregungen zur Eigenarbeit und kreativen Malaufgaben lebt dieses Werk besonders durch das Erzählen persönlicher Erlebnisse. Die Autorin erläutert die Charakteristika von zehn Jahrsiebten. Das letzte Kapitel widmet sich der Psychologie des Alterns und dem bewussten Umgang mit dem Tod. Mehr zum Inhalt auf der Website der Autorin.

Im Klappentext des Buches, das 2019 als Hardcover erschienen ist, heißt es:
„Mit der Biographiearbeit im Lebenshaus (BIL) ziehen wir zum zweiten Mal, aber diesmal bewusst ein in unser Lebenshaus. Das Erdgeschoss des Lebens, mit den „Kinderzimmern“ der Kindheit, Schulzeit und Jugendzeit bildet lebenslang unser Fundament. Mit liebevoller Distanz blicken wir zurück und geben den Erlebnissen ihren angemessenen Platz. Mit den Werkzeugen der Biographiearbeit können wir an einem ganz eigenen Lebenshaus bauen, dass durch alle „Jahrsiebt-Räume“ der Verwirklichung unserer beruflichen und privaten Ziele dienen wird.“

Weitere Infos, PDF-Downloads und Videos: www.susannehofmeister.de

Im Herbst 2020 werde ich eine Fortbildung bei Dr. Susanne Hofmeister beginnen, um meine Art der Biografiearbeit für Personenmarken und Menschen in der Lebensmitte weiterzuentwickeln.

29.01.2020
Porträt Andrea Stanke
Andrea Stanke | Heart Worx
Als Texterin liebe ich es, Menschen mit Worten zu berühren. Ich mache den Spirit Ihres Unternehmens lebendig. Porträts, Blogbeiträge und Webtexte aus meiner Feder erzählen die Geschichten hinter Ihrem Business, damit Sie das Vertrauen Ihrer Wunschkunden gewinnen.

Lassen Sie mich in Worte fassen, was Sie so besonders macht. Kontakt · Telefon 0221 55 11 45 · E-Mail